Sparen beim Heizen
Energiesparen durch richtiges Heizen

Mit Junkers Heizungen beim heizen Energiesparen
 

Ihre Heizung verursacht etwa 75% des gesamten Energieverbrauchs im Haushalt. Sie wollen diesen Anteil verringern und trotzdem von hohem Wärmekomfort profitieren? Moderne Heizgeräte von Junkers machen es möglich: Sparen Sie beim Heizen Energie und genießen Sie dennoch größten Komfort!

Sparen Sie beim Heizen!

Reduzieren Sie Ihren Energieverbrauch mit einem modernen Heizsystem von Junkers. Eine Heizungsmodernisierung bringt folgende Vorteile mit sich:

  • Einsparung des Energieverbrauchs um bis zu 40%
  • Reduzierung der CO²-Emissionen um bis zu 30%
  • Nutzung von Wirkungsgraden von bis zu 110%
  • Inanspruchnahme von staatlichen Fördermitteln
  • Amortisation der Heizanlage innerhalb weniger Jahre

Heizungsmodernisierung zahlt sich aus

Moderne Junkers Heizgeräte besitzen einen höheren Wirkungsgrad als veraltete Heizgeräte: Sie nutzen die eingesetzte Energie optimal aus. Einsparpotenzial bietet auch die moderne Regelungstechnik. Damit bestimmen Sie selbst, wann sich die Heizung einschaltet und wann die Leistung gesenkt werden soll. Investieren Sie in höchsten Komfort und Effizienz: Modernisieren Sie jetzt mit einem Junkers Heizsystem!

Energiespartipps

  • Lüften im Winter - Besser ist es, öfter kurz – höchstens 10 Minuten – und kräftig zu lüften – am besten mit Durchzug. Dabei die Heizung runterdrehen. Richtiges Lüften beugt zudem Schimmelbildung vor.
  • Raumtemperatur senken - Die Raumtemperatur sollte im Wohnbereich möglichst nicht mehr als 20 °C betragen. Jedes Grad weniger spart etwa 6 % Heizenergie. Empfehlung: In der Küche, wo Kühlschrank, Herd und Spülmaschine mitheizen: 18 °C, im Schlafzimmer 17 °C.
  • Räume nur nach Bedarf heizen - Bei Abwesenheit bis zu zwei Tagen die Temperatur auf 15 °C, bei längerer Abwesenheit auf 12 °C oder die Frostschutzposition des Thermostatventils einstellen. Auch während der Nachtstunden die Raumtemperatur möglichst um 5 °C senken.
  • Rolläden und Fensterläden nachts schließen - Ist es draußen sehr kalt, geht viel Wärme über Glas und Rahmen der Fenster verloren. Wer die Rollläden schließt, kann die Wärmeverluste um mehr als 20 % verringern, Vorhänge bringen weitere 10 %.
  • Wärmestau an Heizkörpern vermeiden - Heizkörperverkleidungen und Möbel vor Heizkörpern verhindern, dass die Heizungswärme in den Raum geht. Das bedeutet bis zu 5 % mehr Heizkosten. Vorhänge über den Heizkörpern, erhöhen den Wärmeverlust nochmals erheblich.
  • Wärmebrücke Heizkörpernischen - Eine nachträgliche Wärmedämmung hinter dem Heizkörper schafft Abhilfe und spart bis zu 6 % Heizenergie. Bei Platzmangel hilft eine fünf Millimeter dicke, aluminium-kaschierte Styroporplatte.