Solarenergie
Ein Energieträger mit vielen Vorteilen

Solarenergie

Im Gegensatz zu herkömmlichen Brennstoffen wird die solare Wärmegewinnung von Jahr zu Jahr günstiger. Dazu kommt, dass die fossilen Brennstoff-Ressourcen unter der Erde früher oder später aufgebraucht sein werden - gefragt sind neue, nachhaltige Wege der Energiegewinnung. Solarthermie ist zukunftssicher und macht unabhängig von hohen Energiepreisen.

Die Solarenergie - Ein Energieträger mit vielen Vorteilen

  • Sonnenenergie ist nachhaltig und kostenlos
  • Investitionen in eine Solaranlage amortisieren sich nach wenigen Jahren
  • Unabhängigkeit von steigenden Energiepreisen
  • Werterhöhung Ihrer Immobilie

Mit der Energiegewinnung aus der Sonne wählen Sie eine umweltschonende und zukunftsweisende Energiequelle.

 

Funktionsprinzip Solarthermie

So funktioniert eine Solaranlage

Funktion Solaranlage Ein Solarkollektor funktioniert - vereinfacht ausgedrückt - wie ein in der Sonne liegender Gartenschlauch. Die Strahlen der Sonne erwärmen die Trägerflüssigkeit im Kollektor. Eine Umwälzpumpe leitet die aufgeheizte Flüssigkeit zum Solarspeicher.
Dort gibt die Trägerflüssigkeit ihre Wärme über einen Wärmetauscher an das Wasser im Speicher ab. Die abgekühlte Flüssigkeit wird zum Kollektor zurückgeführt, um dort erneut aufgewärmt zu werden.

Sollte einmal bei schlechtem Wetter nicht genügend Sonnenenergie zur Verfügung stehen, erfolgt über eine zweite Heizspirale im Speicher die Nacherwärmung des Wassers über das Heizgerät. So können Sie sich auf witterungsunabhängigen Warmwasserkomfort verlassen.
Funktionsprinzip einer Solaranlage (SWF 2,51 MB)

Online-Solarkonfigurator

Solarkonfigurator Bestimmen Sie ganz einfach die Anzahl der benötigten Kollektoren und wählen Sie zwischen Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung.
Hinweis: Die Konfiguration gilt als Richtwert und ersetzt keine Planung durch einen Fachmann.
Online-Solarkonfigurator (SWF 0,11 MB)

Dachausrichtung

Dachausrichtung Um eine möglichst hohe Sonnenausbeute zu erzielen, müssen die Kollektorflächen auf die regionalen Bedingungen sowie auf die Dachform, die Dachausrichtung und die Dachneigung abgestimmt sein.

Während in manchen Regionen zwei Kollektoren genügen, werden in anderen drei oder ggf. sogar vier Kollektoren für die gleiche Sonnenausbeute benötigt. Ziel ist dabei eine durchschnittliche Energieersparnis von ca. 60 % der Energiekosten für die Trinkwassererwärmung im Jahresmittel. Für Flachdächer bzw. für die Aufstellung von Kollektoren auf Garagen oder im Garten gibt es spezielle Lösungen mit einem Montagegestell.

 

Wärme und Warmasser durch Solarenergie

Warmwasser mit der Kraft der Sonne

Solarenergie Egal welche Energieform Sie nutzen - eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung lässt sich in nahezu allen Haushalten sinnvoll einsetzen. Das gilt nicht nur für Neubauten, sondern auch für ältere Gebäude. Eine Solaranlage kann entweder bestehende Heizungsanlagen ergänzen oder eine neue Heizlösung energetisch optimieren.

Man rechnet im Durchschnitt pro Person und Tag mit einem mittleren Warmwasserverbrauch von 40 Litern - entsprechend werden pro Kopf etwa 1,2 m2 Kollektorfläche benötigt.

Mit einer Junkers Solaranlage sparen Sie das ganze Jahr über Energie für die Warmwasserbereitung - im Sommer solgar bis zu 100 %.

Dieses konkrete Beispiel basiert auf einer Anlage für 4 Personen mit etwa 5 m2 Kollektorfläche und 300-Liter-Speicher am Standort Würzburg.

Wärme und Warmwasser von der Sonne

Energieberechnung Sie möchten noch mehr von der Kraft der Sonne haben und die Potenziale so weit wie möglich nutzen? Dann empfehlen wir Ihnen eine Solaranlage, die nicht nur Warmwasser bereitet, sondern gleichzeitig die Heizung unterstützt. Für eine größtmögliche Energieeffizienz sollten Sie Ihre Solarlösung dann mit einer unserer Gas-Brennwert-Lösungen kombinieren.

Für eine niedrigere Energierechnung: Sparen Sie bis zu 30 % Ihrer gesamten Energiekosten für Heizung und Warmwasser ein!

Diese Beispielangaben basieren auf einem 4-Personen-Haushalt mit einer etwa 10m2 großen Anlage und 750-l-Kombispeicher im Niedrigenergiehaus am Standort Würzburg.