Heizwerttechnik
Junkers Heizwert-Gerät für Wohlfühlwärme

Junkers Heizwert-Gerät für Wohlfühlwärme
 

Heizwerttechnik

Heizen mit Heizwerttechnik ist eine bewährte und sichere Lösung für Ihr Heim. 75% der Neubauten in Deutschland haben einen Gasanschluss. Erdgas ist der umweltschonendste unter den fossilen Energielieferanten. Bei der Verbrennung entsteht vergleichsweise wenig CO².

Heizwert-Geräte von Junkers - Ideal beim Austausch von Altgeräten

Gas-Heizgeräte von Junkers sind die ideale Lösung, wenn es um den Austausch von Altgeräten geht. Denn dank moderner Brenner und stromsparender Pumpen sorgen sie für einen erheblichen Zugewinn an Energieeffizienz – und das ohne aufwändige Umbaumaßnahmen oder hohe Investitionen.

Durch die Kombination mit einer Junkers Solaranlage erschließen sie problemlos zusätzliche Einsparpotenziale bei den Energiekosten und sorgen für mehr Umweltfreundlichkeit.

Zu den Junkers Gas-Heizwertgeräten

 

Funktionsprinzip Heizwerttechnik

Bodenstehende Gaskessel und Gas-Wandkessel mit Heizwerttechnik sind eine preisgünstige und solide Lösung - vor allem wenn exisitierende Geräte ausgetauscht werden. Die zugrunde liegende Brennertechnik hat Junkers im Laufe der Jahre immer weiter optimiert.

Lamellenbrenner Ein Beispiel dafür ist der patentierte Thermostar-Lamellenbrenner, über den alle Gas-Wandkessel verfügen: Die wassergekühlten Lamellen steuern die Flammentemperatur gezielt und garatieren einen sparsamen Verbrauch und niedrige Emissionswerte.

Gas-Wandkessel eignen sich besonders für Etagen während bodenstehende Gaskessel überwiegend in Ein- und Mehrfamilienhäusern Verwendung finden. Durch die Zusammenschaltung mehrerer Gaskessel, die so genannte Kaskadierung, ist auch die Versorgung von Großobjekten bis zu 10.000 m2 möglich.

 

Anschlussmöglichkeiten

Mit Schornstein
Sie haben einen bestehenden Schornstein, an den sich Ihr Gasgerät anschließen lässt? Dann können Sie bei den wandhängenden Geräten ein so genanntes Schornsteingerät einsetzen. Dieses zieht sich die benötigte Verbrennungsluft aus dem Raum in dem das Gerät installiert ist und führt die Abluft über den Schornstein nach draußen.

Ohne Schornstein
Steht Ihnen kein Schornstein zur Verfügung oder liegt er zu weit vom geplanten Montageort entfernt, dann verwenden Sie ein so genanntes Gebläsegerät. Hier wird die Abgasführung entweder an der Außenwand oder über das Dach installiert. Über diesen "Schornsteineinsatz" saugt ein Gebläse die Verbrennungsluft von draußen an und bläst die Abgase ins Freie.
Ältere Gebläsegeräte haben häufig noch einen Mauerkastenanschluss. Junkers bietet auch für diese Anschlussart die passenden Ersatzgeräte.

Junkers bietet sowohl für Schornsteingeräte als auch für Gebläsegeräte die notwendigen Abgaszubehöre.

Bei raumluftunabhängigem Betrieb wird über einen separaten Schacht Frischluft zum Heizgerät geführt. Beim raumluftabhängigen Betrieb wird die Frischluft aus dem Raum bezogen. (Hier gelten spezielle Vorschriften).

Zu den Junkers Gas-Heizwertgeräten